Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik
Hochschule Mainz - University of Applied Sciences

Digitale Edition der Keilschrifttexte aus Haft Tappeh

Das Projekt Digitale Edition der Keilschrifttexte aus Haft Tappeh widmet sich der Transliteration und digitalen Bereitstellung von mehr als 600 Keilschrifttexten aus Haft Tappeh (Iran). Ziel des Projektes ist die Erarbeitung und Weiterentwicklung eines digitalen Arbeitsablaufs unter BerĂĽcksichtigung vorhandener Werkzeuge, internationaler Standards und computerlinguistischer Auswerteverfahren.
Motivation und Ziele: 

Haft Tappeh (Kabnak) liegt im Südwesten Irans in der Provinz Khuzestan, etwa 15 km südöstlich der alten Stadt Susa. Die geografische Lage hat Haft Tappeh zu einem wichtigen Ort der elamischen Geschichte und Kultur gemacht. Bis heute wurden mehr als 1400 Text(fragment)e von Keilschrifttafeln in babylonischer Sprache freigelegt. Die meisten von ihnen sind Verwaltungsurkunden. Weder die von E. Negahban zwischen 1965 und 1978 gefundenen Texte noch die von B. Mofidi-Narsrabadi in den Jahren 2005 und 2007 ausgegrabenen Texte sind vollständig veröffentlicht.

In einer ersten Projektphase dieses von der DFG geförderten Projekts sollen die von B. Mofidi-Nasrabadi gefundenen Texte digital ediert und maschinenlesbar aufbereitet werden. Die Bearbeitung mit zeitgemäßen Verfahren und die offene Bereitstellung der Ergebnisse soll über den engeren Kreis der Altorientalstik hinaus die Untersuchung von Paläographie, Lexik, Syntax, Tafelformaten, Textkategorien, bürokratischem Protokoll und modus operandi des wichtigen Textcorpus ermöglichen.

Dafür soll im i3mainz eine digitale Verarbeitungspipeline für Keilschrifttafeln entwickelt werden, die bei den 3D-Daten der Tafeln ansetzt und über die Transliterierung und weitere computerlinguistische sowie semantische Annotation die Inhalte digital aufbereitet. Hierbei wird der Fokus nicht auf der Erstellung eines neuen Portals für die Bereitstellung von Keilschriftdaten gelegt, sondern vielmehr auf die Produktion von Daten, die in andere bereits bestehende oder im Aufbau befindliche Repositorien integriert werden können. Die entwickelten Werkzeuge werden in einem Gitrepository zur Verfügung gestellt. Dies erleichtert es, die Abläufe in anderen Projekten zu replizieren.

Aktivitäten: 

Im ersten Projektjahr werden die Keilschrifttexte aus Haft Tappeh in einer ersten Iteration transliteriert, sodass sie fĂĽr Keilschriftrepositorien wie die CDLI nutzbar sind. Gleichzeitig werden die Altdaten aufbereitet und standardisiert beschrieben und in ein Datenrepository ĂĽberfĂĽhrt.

Eckdaten

Zeitraum:     01.09.2019 - 31.08.2022
Beteiligte Personen:
  • – Doris Prechel
  • – Tim Brandes
  • – Eva Huber
  • – Ali Zalaghi
  • – Marc Häuser
Kooperation:
  • – Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Titelbild:
  • Lage des Fundortes Haft Tappeh
, ,

Verwandte Projekte

The KnowDIP project aims at the conception of a framework for an automatic object detection in unstructured and heterogeneous data. This framework uses a representation of human kn…
Im Zuge der Publikation und Analyse der 3D-Daten eines unberührten Gruftkomplexes zu Qatna ist die Bereitstellung der Daten anhand einer plattformunabhängigen Web-Applikation besch…