Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik
Hochschule Mainz - University of Applied Sciences

Das i3mainz auf der CAA 2018 in TĂĽbingen

Während die ägyptisch-deutsche Mission in Heliopolis unter anderem weitere Teile der Kolossalstatue des Pharaos Psammetich I. zu Tage beförderten, fand vom 19.-23. März 2018 die internationale Konferenz "Computer Applications and Quantitative Methods in Archaeology" (CAA) in Tübingen statt.

Dort stand das Kooperationsprojekt des i3mainz „Das Kultzentrum des Sonnengottes in Heliopolis (Ägypten)“ im Zentrum des Vortrags von Kai-Christian Bruhn. Er referierte das Thema „The long-range record of the Temple of the Sun in Heliopolis (Egypt)“, an dem Christopher Breninek, Klara Dietze und Dietrich Raue von der Universität Leipzig und Evgenia Tachatou von der Hochschule Mainz beteiligt waren.

Seit 2016 untersucht das "Heliopolis-Projekt", eine Kooperation der Universität Leipzig, des Ägyptischen Ministeriums für Altertümer und der Hochschule Mainz, systematisch den Komplex des Sonnentempels in Matariya im Nordosten des modernen Kairo. Aufgabe des i3mainz ist es, die weit verbreiteten und heterogenen Informationen dazu digital zu sammeln, deren Kontexte zu rekonstruieren und die vielfältigen Abhängigkeiten zu entschlüsseln. Ziel ist keine vollständige visuelle Rekonstruktion des Heiligtums, sondern ein gut modelliertes digitales Archiv als Ausgangspunkt für laufende und zukünftige Untersuchungen. In seinem Vortrag stellte Kai-Christian Bruhn die Resultate der Arbeiten aus mehreren Arealen vor und zeigte, wie die Interpretation der archäologischen Funde durch die Archivdaten unterstützt wird.

Am darauffolgenden Tag leitete Bruhn gemeinsam mit Sebastian Cuy, Benjamin Ducke, Reinhard Förtsch und Felix Schäfer, alle vom Deutschen Archäologischen Institut (DAI) Berlin, die Session „Open Digital Infrastructures for Archaeology and Cultural Heritage“. Darin wurde über die aktuelle Transformation hin zu Open Science, Open Source Software und Open Data Infrastrukturen diskutiert und wie diese Themen in den Bereichen Archäologie und Cultural Heritage umgesetzt werden können.


 

Eckdaten

Nachrichten

Die Hochschule Mainz und das i3mainz können in Zukunft auf ein neues UAV (Unmanned aerial vehicle) zurückgreifen. UAVs oder Drohnen dienen im...

...