Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik
Hochschule Mainz - University of Applied Sciences

Tag der offenen TĂĽr beim DLR in Bonn

Am 16. Juni öffnete das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Bonn seine Türen für die Öffentlichkeit und lud zu einen Blick hinter die Kulissen der drei in Bonn-Oberkassel tätigen Einrichtungen - Projektträger, Raumfahrtmanagement und Projektträger Luftfahrtforschung - ein.

Neben dem breitgefächerten Programm des DLR mit Themen aus der Raumfahrt, etwa einer virtuellen Reise zur Internationalen Raumstation (ISS) und zum Jupiter Mond Europa oder beeindruckenden Bildern und Informationen zum 50. Geburtstag der Mondlandung oder vom Erdbeobachtungssystem Copernicus, zeigten sich auch Projekte, welche vom DLR als Träger betreut werden.

Philipp Atorf, i3mainz, und Louise Rokohl vom Römisch-Germanischen Zentralmuseum (RGZM) stellten das Kooperationsprojekt ARS3D vor. Das Projekt befasst sich mit der Digitalisierung der sogenannte African Red Slip Ware (ARS) des RGZM und dem Aufbau einer Ontologie. Es wird über die Förderlinie eHeritage des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert.

 

Eckdaten

Mitteilung vom 17.06.2019
Contact Person:
  • – Dr. Louise Rokohl, RGZM
Titelbild:
  • Philipp Atorf fĂĽhrt den Scanvorgang vor (Foto: DLR, CC-BY 3.0).

Nachrichten

Das Projekt...

Unterstützt durch das Programm "InnoProm – Innovation und Promotion" und in Kooperation mit der V&R...